h1

GET OVER IT!!!

11.04.2007

In der Vergangenheit gab es in einem meiner Foren mal ein bischen Streß mit einer Gruppe von Leuten – nicht nur das übliche Blabla, sondern was wirklich Ernstes, das ging bis zur Staatsanwaltschaft. Zwei Leute dieser Gruppe wurden dann auch gebannt, der Rest hat natürlich kollektiv auch seinen Hut gezogen – aber “ja, wir sind alle Individuen” (und irgendwann schreib ich auch mal einen eigenen Rant zum Thema Gruppendynamik bzw. Mob-Phänomen in Internetforen).

Ein einflußreicher User in dieser Community hatte auch mal was mit einem Mitglied dieser Gruppe (wo ich mir heute noch sage, mei, warum mußtest du auch unbedingt mit der Tante vögeln, hätte uns allen viel Ärger erspart).

Nun gabs gerade mal wieder etwas Aufregung bei einem anderen sensiblen Thema, auf jedenfall meinte der Gutste, in seinem Posting auch gleich wieder einen Rundumschlag übelster Spitzen (mit sehr schwammiger Grenze zur Beleidigung) in Richtung dieser Gruppe loslassen zu müssen.

Die Geschichte zwischen den beiden ist jetzt schon knapp zwei Jahre vorbei, der Streß selber gut ein Jahr, aber keine der Seiten kann auch einfach mal Ruhe geben. Nee, da wird immer fleißig weitergestichelt, Anspielungen gemacht und sich gegenseitig angezickt.

Und das geht mir echt auf den Sack!

Ja, die Trennung war vielleicht nicht schön, aber muß man unbedingt aus allem als “Sieger” hervorgehen? Kann man nicht einfach mal einen Schlußstrich ziehen, die Sticheleien an einem abprallen lassen (wenn einem Person X egal ist, was interessiert es dann, was sie von einem denkt) und mit seinem Leben weitermachen?

Liebe in Haß umzuwandeln ist die einfache Art, mit einem Beziehungsende umzugehen. Beides sind intensive Gefühle, die sich auf eine Person beziehen, nur nach außen ist es anders. Man muß nicht wirklich was ver- oder aufarbeiten, das ist eigentlich nur ein kleiner Schalter, den man umlegen muß.

Und das mag für den Anfang ja auch ganz hilfreich sein, aber halt dann bitte nur solange, bis man den ersten Schock und Schmerz verdaut hat. Aber sich dauernd gegenseitig hochzuschaukeln bringt keinem was. Irgendwann muß man mit dem Thema dann auch mal abschließen, sowohl für sich selber, als auch für seine Umgebung, die ab einem bestimmten Punkt einfach nicht mehr hören kann, was XYZ doch für eine blöde Schlampe/ein doofes Arschloch ist – ganz davon abgesehen, daß es auch ein ziemlich schlechtes Licht auf einen selber wirft, weil hey, ich war nicht in diese Person verliebt und mit ihr im Bett.

Ein Kommentar

  1. [...] Mir ist aber in den diversen Kommentaren das “Mob-Phänomen” wieder ziemlich heftig aufgefallen, und da wollte ich ja schon länger was drüber schreiben. [...]



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: