h1

Musik, die mich bewegt (3)

28.04.2007

Gary Moore – Still Got The Blues

Bei dem Song passt eigentlich jedes einzelne Wort, aber das hier ganz besonders:

So many years since I’ve seen your face
Here in my heart, there’s an empty space
Where you used to be

So long, it was so long ago
But I’ve still got the blues for you

Though the days come and go
There is one thing I know
I’ve still got the blues for you.

Heute hätte ich Neunjähriges mit meinem Ex.

Es ist noch gar nicht so lange her, daß ich bei dem Song das heulen angefangen habe, weil er einfach so gut passt, mittlerweile habe ich nur noch den Blues. ;)

Ich weiß bis heute nicht wirklich, warum er die Beziehung beendet hat, ob es wirklich die Panik vor sich viel zu schnell entwickelnden viel zu ernsten Gefühlen war, oder ob da was anderes dahinter gesteckt hat. Er hat mir damals keine Chance gegeben, irgendwas zu verändern oder überhaupt was zu klären, er hat die Entscheidung für sich getroffen und mich einfach nur entsprechend informiert.

Für mich war das die beste Beziehung, die ich je hatte. Da hat einfach alles gepasst, es gab viele Dinge, bei denen wir uns einfach nur anschauen mußten und wußten, daß der andere jetzt genau das gleich denkt. Wir hatten den gleichen schrägen Humor, mochten die gleiche Musik und hatten die gleiche Einstellung, was unseren Job angeht. Wir hatten nie Sex, sondern haben immer miteinander geschlafen. Und er war bisher der einzige Mann, bei dem ein aneinander-gekuschelt-schlafen tatsächlich funktioniert hat, und nicht irgendwann unbequem oder zu warm oder sonstwie nervig wurde. Und klar gabs auch manchmal Zoff, aber auch das war ok.

Ich weiß nicht, ob ich ohne ihn beruflich heute das wäre, was ich jetzt bin. Seine Meinung war mir sehr wichtig, er war ein Ass in seinem Job, ich hab gerade erst angefangen, und er hat meinem Selbstbewußtsein, daß ich auch ganz gut bin in dem was ich da so tue, einen großen Schubs gegeben. Ich denke, das wäre irgendwann auch von alleine gekommen, aber so ging es deutlich schneller.

Ich denke nicht, daß ich mich, wenn er heute ankommen würde, nochmal auf eine Beziehung mit ihm einlassen würde, dazu hat er mir damals viel zu sehr weh getan, und ich hätte viel zu viel Angst davor, daß er das wieder tut. Aber ich vermisse die Zeit, die wir zusammen hatten – nicht nur als Partner sondern auch als Freunde – ganz brutal. Ich vermisse ihn, wie er damals war, mich, wie ich damals war (offener, weniger zynisch, weniger distanziert, weniger vorsichtig in Liebesdingen) und uns, wie wir zusammen waren.

Er ist leider einer der wenigen Exen von mir, bei dem das mit dem “Freunde bleiben” nicht funktioniert hat, er hat danach jeglichen Kontakt abgebrochen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: