Archive for 17. Mai 2007

h1

GNTM/2 – Endspurt

17.05.2007

Na gottseidank, meine Spoilerquellen hatten recht, Fiona steht nicht im Finale. Halleluja! 😀

Ansonsten war das wohl die langweiligste Folge der ganzen Staffel. Die letzten 30 Minuten waren ok, aber daß sie am Anfang nochmal die ganze Entscheidung der letzten Folge gezeigt haben, war ja wohl ĂŒberflĂŒssig bis zum geht-nicht-mehr, und die Homestories, naja. 🙄

Barbara hat mich aber bei ihrem Shooting echt umgehauen. Ich hĂ€tte eigentlich auch gedacht, daß sie ohne Wimperntusche mit ihren hellen Wimpern komisch ausschaut, aber WOW! Das war ja ein ganz neues Gesicht. Nicht, daß ich sie bisher nicht auch schon toll fand, aber das war der Hammer, komplett anders als sonst. Ätherisch, königlich.

Ich hoffe mal, daß man das fertige Bild nĂ€chste Woche im Finale noch groß zu sehen bekommt.

h1

Musik, die mich bewegt (4)

17.05.2007

Eine sehr gute Band, auf die ich mal per Zufall gestoßen bin, hat eine neue Website (ok, wahrscheinlich schon seit Monaten und ich habs nur noch nicht mitbekommen, aber gut):

Common Rotation (Flash + Sound)

Was man sich dort auf alle FĂ€lle unbedingt anschauen sollte ist die Documentary, und zwar alle elf Kapitel!

Darin geht es in der Hauptsache um ihre „Living Room Tour“, also Shows, die sie in den Wohnzimmern ihrer Fans gespielt haben. Sie haben eine Gegend vorgegeben, durch die sie fahren, und wer immer dort gewohnt hat, konnte eine Mail schreiben, und dann haben sie dort gespielt.

Ich fand das absolut umwerfend, ich meine, welche Band hat schon so wenig BerĂŒhrungsĂ€ngste vor ihren Fans, daß sie zu ihnen sprichwörtlich ins Wohnzimmer kommt? Vom Talent, sowas ohne VerstĂ€rker, Mischpult und sonstige technische Hilfsmittel durchzuziehen ganz zu schweigen.

Was sie auch noch von anderen Bands unterscheidet, ist die „Union Maid“. Dort gibt es jeden Tag einen Song frei zum runterladen. Meist sind das Songs, an denen sie noch arbeiten, und es ist verdammt interessant, einen Song z.B. zuerst von Eric alleine und nur mit Gitarre zu hören, dann mit Adam und weiteren Harmonien, und irgendwann live mit Jordan und Trompete und/oder Ken an einem Schlaginstrument.