Archive for 28. Mai 2007

h1

Blog-Event XXIV: Bierkulinarium

28.05.2007

Blog-Event XXIV - BierBeim Kochtopf gibt es einen neuen Blogevent zum Thema „Kochen/Backen mit Bier“. Das fand ich recht reizvoll, vor allem, es für einen Nachtisch oder ein süßes Gebäck zu verwenden. Bei meiner Rezeptsuche bin ich dann auch auf einige interessante Sachen gestoßen, die ich dann – mehr oder weniger stark – für meinen Geschmack angepasst habe.

Durch das schöne lange WE hatte ich jetzt auch die Zeit und Muse, mehrere Sachen auszuprobieren:

Orangenbierbällchen

Guinness-Käse-Muffins

Crepes mit Obst und Bier-Sabayon

Welches der drei Rezepte ich für den Event dann letztendlich nehme, weiß ich noch nicht, aber da habe ich ja auch noch etwas Zeit. Im Moment ist mein geschmacklicher Favorit der Bier-Sabayon.

Mal gucken, für was ich mich entscheide.

PS. Und nein, dieses Blog wird weder von Becks noch von Guinness gesponsored! 😉

Werbeanzeigen
h1

Blog-Event XXIV: Crepes mit Obst und Bier-Sabayon

28.05.2007

(Hauptartikel)

crepes_mit_obst_und_biersabayon.jpg

Crepes:
150 g Mehl
1 Ei
15 ml Bier (Becks Green Lemon oder Guinness)
1,5 Tüten Vanillezucker
1/2 TL Salz
100 ml Milch
1 TL Öl

Obst:
400g festeres Obst nach Wahl, z.B. Ananas, Pfirsiche, Honigmelone
2 EL Butter
1 EL grüne Pfefferkörner

Sabayon:
100 ml Bier (Becks oder Guinness, siehe oben)
2 Eigelb
40 g Zucker

Alle Zutaten für die Crepes zu einem cremigen Teig verrühren und in einer Pfanne portionsweise ausbacken.

Das Obst in grobe Stücke schneiden und in der Butter mit den Pfefferkörnern kurz anbraten.

Den Sabayon im Wasserbad aufschlagen.

Die Crepes mit dem Obst füllen und den Sabayon darauf verteilen (reicht für vier Portionen).

(Originalrezepte: Crepes, Bier-Sabayon)

Ich habe beide Varianten ausprobiert, mit dem Guinness wird der Sabayon würziger, mit dem Becks süßer und auch etwas fruchtiger. Beides ist aber sehr lecker!

h1

Blog-Event XXIV: Guinness-Käse-Muffins

28.05.2007

(Hauptartikel)

guinness-kaese-muffins.jpg

420 g Mehl
5 TL Backpulver
½ TL Salz
½ TL Pfeffer
2 EL Zucker
500 ml Guinness
150 g Cheddar, gerieben

Etwas Fett und Mehl/Semmelbrösel für die Form.

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Das Muffinblech einfetten und mit Mehl oder Semmelbröseln bestäuben (Papierförmchen gehen zwar theoretisch auch, allerdings klebt der Teig recht und es ist dann ein tierisches Gepfriemle, das Papier von den Muffins zu lösen).

In einer Schüssel alle Zutaten bis auf Bier und Käse gut vermischen. Das Bier hinzugeben und unterrühren. 100g des Käse unterheben.

Die Muffinformen zu 3/4 mit Teig füllen und mit dem restlichen Käse bestreuen (ergibt je nach Formgröße ca. 18 Muffins).

Auf mittlerer Schiene 20-25 Minuten backen.

Am Besten noch lauwarm essen.

(Originalrezept)

Ich war recht überrascht von dem Rezept, weil da ja weder Eier noch Fette reinkommen. Die Muffins sind aber sehr gut geworden, locker und luftig.

Sie schmecken allerdings recht herb nach Bier. Bei den Biertrinkern in meinem Bekanntenkreis kamen sie sehr gut an, mir waren sie aber schon fast zu bitter. Evtl. werde ich das nächste Mal milderes Bier und süßeren Käse nehmen.

h1

Blog-Event XXIV: Orangenbierbällchen

28.05.2007

(Hauptartikel)

orangenbierbaellchen.jpg

Teig:
100 ml Becks Chilled Orange
100 ml Öl
1 TL Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
250g Mehl

Sirup:
180g Zucker
100 ml Wasser
100 ml Becks Chilled Orange

Füllung:
1 guten EL Orangenmarmelade, nicht so bitter
1 EL Becks Chilled Orange
2 EL gehackte Walnüsse

Deko:
Zimt

Die Zutaten für den Sirup zusammen aufkochen (vorsicht, schäumt stark) und kalt stellen.

Für die Füllung die Orangenmarmelade zusammen mit Bier schmelzen, falls nötig durchpassieren und mit den Walnüssen vermischen. Abkühlen und wieder fest werden lassen.

Für den Teig Vanillezucker und Backpulver vermischen und zusammen mit dem Öl und dem Bier in eine Schüssel geben (vorsicht, schäumt wieder etwas). Das Mehl nach und nach unterkneten, sobald der Teig nicht mehr an den Händen klebt, kein Mehl mehr dazu geben.

Den Teig mit trockenen Händen in walnussgroße Kugeln drehen (ergibt ungefähr 16 Stück). In die Mitte eine Vertiefung drücken und etwas von der Füllung hineingeben. Die Bällchen wieder zusammenrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

Im vorgeheiztem Backofen bei 200 Grad ca. 20 Minuten backen.

Die heißen Bällchen im kalten Sirup ein paar mal wenden und mit Zimt bestreuen.

(Originalrezept)