Archive for Mai 2007

h1

Glückwünsche

11.05.2007

Eins meiner Lieblingsblogs – USA Erklärt – wurde für den Grimme Online Award nominiert.

Da darf man natürlich auch selber stolz auf seinen guten Geschmack sein, weswegen ich auch gleich abgestimmt habe – weil ein Sieg würde einen noch stolzer machen. 😉

Aber ernsthaft, von hier herzliche Glückwünsche zur Nominierung und viel Glück bei der Wahl, ich drück beide Daumen. 🙂

h1

FoodFreak.de

11.05.2007

Ein neuer Eintrag in meiner Blogroll – FoodFreak, schon alleine lesenswert wegen der Bento-Boxen! 🙂

Ich hab ja eigentlich immer schon gerne gekocht und gebacken, aber das in letzter Zeit ein bischen vernachlässigt. Dieses Blog – und die Bento-Boxen 😉 – ist aber echt inspirierend, sprich, ich hab wieder richtig Bock, gut zu kochen.

Nachdem mir der Kantinen-Fraß eh langsam zum Hals raushängt sind die Bento-Boxen bestellt 😀 , und ich hab auch schon hier in der Gegend nach Gemüsekisten-Lieferanten geschaut (nur einen gefunden, der allerdings ein bischen weiter weg ist, evtl. find ich noch nen lokalen Bauern, den ich damit unterstützen kann). Die Idee find ich nämlich echt gut, ich kauf eigentlich immer nur den üblichen Standardkram an Obst und Gemüse, so bin ich dann gezwungen, mich auch mal an was neues heranzuwagen.

Von meinen Sushi-Versuchen habe ich ja schon berichtet, vielleicht werde auch mal an einem der Kochevents teilnehmen – spätestens, wenn die Kürbis- und Kastanien-Zeit wieder kommt. Meine Schwester hat vor ein paar Jahren zu ihrem Geburtstag einen genialen Kürbisstrudel gemacht, den wollte ich schon ewig mal ausprobieren, und mein Kastanien-Zwiebel-Lauch-Brot-Auflauf ist legendär. 😉

Am WE werde ich mich auf alle Fälle an Onigiri versuchen, mal gucken, wie ich mich dabei so anstelle. Ich wage mal ganz stark zu bezweifeln, daß die so gut werden wie bei FoodFreak, ich werde mir es denk ich aber auch eh leichter machen (liest sich zumindest angenehmer), und nur Bällchen formen.

h1

GNTM/2 – Spekulationen/Spoiler

11.05.2007

Edit vom 08.08.2007: Die Spoilermarkierungen kann ich ja nun entfernen! 😉

Nachdem die meisten Besucher mittlerweile wegen GNTM-Spoilern bei mir landen (obwohl in der Überschrift des Artikels „evtl.“ und „ganz klein“ steht 😉 ), gibts jetzt mal meine gesammelten Spekulationen und Spoiler in Gesamtform. Ich hab ja sonst ein richtig schlechtes Gewissen! 😉

Also, mein Spoiler, der sich auch bisher als zutreffend herausgestellt hat, hatte folgende Reihenfolge vorausgesagt:
7. Milla
6. Anja
5. Mandy
4. Fiona

Im Finale stehen also Anni, Barbara und Hana.

Mittlerweile gibt es auch Spoiler über das Endergebnis, allerdings find ich das ein bischen komisch, weil das wird ja angeblich „Live“ gedreht – „Live“ im Sinne von „am gleichen Tag“, letztes Mal war es so, daß die Aufzeichnung tagsüber war, so daß irgendwann nachmittags die ersten Artikel mit dem Ergebnis aufgetaucht sind (von den Leuten, die bei der Show dabei waren).

Es kann natürlich durchaus sein, daß das Ergebnis schon vorher abgesprochen ist, und so durchsickern kann. Deshalb, for what it’s worth, das Endergebnis laut meinen Quellen:

3. Anni
2. Barbara
1. Hana

Das macht für mich auch durchaus Sinn so, daß Hana die Geschichte gewinnt, war glaub ich ziemlich schnell klar, sie hat einfach die entsprechende Erfahrung, das Auftreten und das Aussehen. Verblüfft bin ich allerdings schon, daß Barbara so weit vorne ist, das freut mich zwar sehr, weil sie meine Favoritin ist (mal was anderes), aber ich hätte es nicht gedacht.

Mit dem Ergebnis wäre ich auf alle Fälle zufrieden, mich kotzt nur an, daß ich noch eine weitere Woche Fiona ertragen muß. 🙄

Aber in zwei Wochen wissen wir ja alles ganz genau! 🙂

h1

GNTM/2 – Supergau

10.05.2007

Vor zwanzig Minuten hat sich mein Fernseher abgemeldet – oder die komplette Anlage im Haus.

Auf jedenfall nix Sendung mehr gucken.

Jetzt hoff ich nur, daß bei meinen panischen Anrufen im Freundes-, Bekannten- und Familienkreis zumindest eine brauchbare Aufnahme rauskommt, damit ich das wenigstens morgen sehen kann.

Und hoffentlich kommt nicht noch der zweite Supergau, daß irgendjemand rausfliegt, den ich mag. *arg*

h1

Alte Liebe

10.05.2007

Heute morgen in der U-Bahn:

Älterer Mann (um die 80 rum, würde ich mal schätzen) steigt ein, sieht einen freien Platz, bleibt aber davor stehen. Ein jüngerer Mann steht auf und fragt, ob der ältere Mann sich setzen will. Der ältere Mann nickt freundlich und bleibt aber noch stehen. Nachdem er immer auch wieder zur Tür geschaut hat, dachte ich mir schon, daß er noch auf seine Frau wartet und den ersten Platz für sie freihalten will.

Und richtig, schon kommt die vom Alter passende Dame, er zeigt auf den Platz, sie lächeln sich gegenseitig an, und sie setzt sich.

Der Ältere Mann geht dann zu dem vom jüngeren Mann freigemachten Platz und sagt lächelnd: „Danke, ich mußte noch den Platz für das kleine Mädel freihalten.“

Fand ich total süß, in dem Alter seine Frau als „das kleine Mädel“ zu bezeichnen. 🙂

h1

Das F-Wort

09.05.2007

Auf spiegel.de gab es heute einen recht guten Artikel zum Thema Feminismus.

Wie auch in dem Artikel geschrieben, ist Feminismus nichts großartig anderes als der Wunsch bzw. der Kampf nach Freiheit, Entscheidungen selbstständig treffen zu können, ohne einem festen Bild der Gesellschaft genügen zu müssen. Freiheit, sich im Beruf zu verwirklichen, als Mami am Herd zu stehen, am Wochendende saufend und kotzend auf einer Bank – oder im Bett eines Wildfremden – zu landen, sich die Beine zu rasieren oder nicht.

Im Endeffekt ist gerade Eva Herman die perfekte Feministin, weil sie genau das getan hat – sie hat zuerst für sich Karriere gemacht, dann festgestellt, daß ihr die klassische Mami-Rolle besser gefällt und lebt jetzt danach (nur über ihr ensprechendes Sendungsbewußtsein könnte man jetzt diskutieren, aber als Blogschreiber halt ich da wohl besser einfach meine Klappe 😉 ).

Aber – und das hat jetzt nicht nur was mit Feminismus zu tun – jedes Streben nach (persönlicher) Freiheit bedeutet auch, daß man damit die Verantwortung für sich selbst übernimmt, und da fangen die Probleme an.

Take your life in your own hands and what happens? A terrible thing: no one to blame.
(Erica Jong)

Wenn ich mir (persönlich oder auch z.B. als Teil eines Volkes) Freiheit erkämpfe, bedeutet das immer auch, daß ich damit auf mich selbst gestellt bin. Wenn niemand mehr da ist, der einem sagt, was man tun und lassen soll, ist auch keiner mehr da, der die Verantwortung dafür übernimmt. Und niemand, der einen vor Fehlern warnt und dem man dann dafür die Schuld in die Schuhe schieben kann. Freiheit beinhaltet auch ein Stück weit Distanz und Einsamkeit, die bevormundende, aber halt oft auch beschützende Hand ist nicht mehr da.

Und ich habe den Eindruck, daß es vielen Menschen schwer fällt, damit klarzukommen. Sei das jetzt innerhalb des Feminismus und dem damit einhergehenden Ende der klassischen Rollenverteilung, sei es bei Aussagen wie „die DDR hatte auch ihre guten Seiten“, oder auch nur bei Kids, die keinerlei Grenzen beim Alkoholtrinken und Sex mehr kennen. Klar hat Bevormundung immer auch die positive Seite, daß man sich selber keine Gedanken machen muß, daß man sich Grenzen nicht selber setzen muß, und jeder ist faul, wenn er es kann und darf.

Feminismus hat nur deshalb einen so schlechten Ruf, weil es bedeutet, daß man über seine Lebensziele eigenständig nachdenken muß und sie mit entsprechendem Egoismus umsetzt, genauso wie Kapitalismus, weil er dafür steht, daß man seinen Arsch selber in die Höhe bekommen muß. Das bedeutet Arbeit und ist auch nicht immer fair. Der Preis für Freiheit und Individualität ist, daß ein „ich will“ nicht mehr reicht, sondern ein „ich mache“ nötig wird.

Und ohne die dazugehörige Bereitschaft, Verantwortung für die eigenen Entscheidungen zu übernehmen, die Konsequenzen zu tragen und dafür einzustehen, funktioniert das nicht – egal in welchem Bereich.

Der Ruf nach Freiheit und Selbstverwirklichung ist erstmal sehr einfach, dies dann auch zu nutzen und wirklich zu tun absolut nicht. Ich möchte es aber definitiv nicht (mehr) anders haben. 🙂

h1

Fürs Klo…

08.05.2007

Mittlerweile gibt es ja in Amiland nun sogar schon „Double Zero“ als Klamottengröße für Damenmode.

Wenn ich die Inch-Maßtabelle von Banana Republic zugrunde lege (und von der „normalen“ Zero wieder einen Inch abziehe), bedeutet das in Zentimeter beim Brustumfang ca. 78 cm, beim Taillenumfang ca. 58 cm und beim Hüftumfang ca. 83 cm.

Zum Vergleich, die Kindergröße 128, die für 8-Jährige gedacht ist, hat als Taille 58 cm.

Äh, ja.

Schade, daß in Amiland die Doppel-Null nicht auch noch die Bedeutung hat, die man im deutschsprachigen Raum kennt, dann wäre es vielleicht klarer. 🙄 😉

h1

Die Tussi in mir…

07.05.2007

… durfte heute mal raus und hat sich dann gleich vier (!) Paar Schuhe gekauft! 😀

Ich hab mir für den Sommer zwei Röcke und zwei Kleider gekauft, und nachdem ich bisher eigentlich selten bis nie in was anderem als Hosen unterwegs war, hatte ich dazu natürlich keine Schuhe. Jetzt bin ich stolze Besitzerin von braunen Pumps, schwarzen Ballerinas, schwarzen Häkelschuhen und ganz wild bunt und mit Straß und Glitzer verzierten Gesundheitslatschen.

Damit hat sich mein grundsätzlicher Schuhbestand auch verdoppelt.

Und ich schieb das jetzt alles mal auf eins meiner Foren, wo die Frauenquote so bei ca. 99,99999% liegt. Da wird man echt mit den schlimmsten Dingen angefixt. In meinem Haushalt tummeln sich mittlerweile auch vier George-Gina-&-Lucy Handtaschen, und das mir, wo ich für Handtaschen bisher maximal 20 Euro ausgegeben habe. 🙄

Von dem ganzen Make-up und Kosmetikkram fang ich noch nichtmal an.

Ich hab ja bisher zugegebenermaßen teilweise über die Jugend und ihren heutigen Markenfimmel den Kopf geschüttelt, aber man läßt sich von sowas schon ein Stück weit anstecken. Nun gut, jetzt geb ich dafür nur selbstverdientes Geld aus, aber ein bischen beängstigend ist es trotzdem, wie weit man sich beeinflussen läßt, wenn man dauernd Schwärmereien für ein Produkt X liest. Irgendwann wird dieses Forum mein finanzieller Ruin und/oder ich werd zur durchgestylten Marken-Tussi.

Letzteres fänd ich im übrigen schlimmer! 😉

h1

Diskussion oder Boykott?

06.05.2007

Auf meinen Streifzügen durch diverse Blogs bin ich auf diesen Artikel gestoßen. Ich verstehe zwar jetzt die Aufregung nicht so wirklich, so wie sich das für mich liest, ist das ein ganz normaler YouTube-Account, kein Sponsoring oder bla, aber gut.

Ich fand es allerdings schon immer schade, wenn Meinungen/Personengruppen/Ideologien einfach ignoriert werden, teilweise mit einem „mit sowas red ich doch nicht mal“, anstatt sich der Diskussion zu stellen.

Ich fand es damals nach der Wahl in Sachsen eigentlich ziemlich schwach, daß die restlichen Parteivertreter „aus Protest“ die Diskussionsrunde verlassen haben, wie der NPD-Kandidat kam. Wenn ich was von einem Politiker erwarte, dann daß er rhetorisch und auch fachlich soweit fit bzw. vorbereitet ist, daß er die populistischen Phrasen der Rechten in so einer Runde als genau das entlarven kann.

Ich kann nicht erwarten, daß ich die Meinung der – in dem Fall – Wähler zu meinen Gunsten beeinflusse, wenn ich mir noch nichtmal die Mühe machen will, mit ihren Vertretern zu diskutieren. Das wäre so eine schöne Gelegenheit gewesen, deren Zielgruppe vor dem Fernseher zu erreichen und sachlich darzulegen, daß die zu 99% (wenn nicht mehr) nur leere Luft labern, die faktisch mit der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lage nicht sonderlich viel zu tun hat. Aber nein, so konnten sich die NPD-Vertreter auch noch in der Märtyrer-Sonne aalen, weil, ne, „schaut mal, wie sollen die für euch kleinen Mann da sein, die sind doch so abgehoben, halten sich für sowas Besseres, die wollen mit mir als euren Vertreter noch nicht mal sprechen.“

Genau aus dem Grund hat mich die Wiederwahl von Bush auch nicht so sonderlich überrascht. Ich hab ca. ein halbes Jahr vor der Wahl in einem (linken) amerikanischen Forum eine Diskussion über dieses Thema geführt, und auch da hat man keinerlei Bereitschaft gezeigt, sich auch nur ansatzweise diskussionsmäßig auf das Niveau der Gegenseite „herabzulassen“, das hat man ja nicht nötig. Die sollen gefälligst die Verfassung lesen, die sollen ihre Nachrichten nicht nur aus den diversen Propaganda-Blättern beziehen, die sollen ihre religiösen Auffasssungen aus der Politik lassen. Jo, Überraschung, haben sie nicht.

Es wäre zwar schön, aber man kann nicht voraussetzen, daß jeder Mensch (Wähler) vor der Wahl Parteiprogramme wälzt, Wirtschaftsberichte liest und/oder sich auf sonstige Art und Weise aus eigenem Antrieb informiert. Wenn ich Menschen erreichen möchte, vor allem, wenn ich ihre Meinung beeinflussen möchte, muß ich von mir aus mit ihnen in Kontakt treten, ihnen die Information, die ich subjektiv für wichtig halte, nahe bringen – auf einem Level, den sie verstehen und der sie anspricht. Viel von den Wahlkämpfen damals (sei es jetzt die in Sachsen oder in Amerika) ging auf die emotionale Schiene, auf das „Wir sind die Vertreter des kleinen Mannes. Laßt doch die elitäre Linke in ihrem abgehobenen Club über euch spotten, wir sind für euch da, wir sprechen eure Sprache.“ Und haben sie in dem Fall tatsächlich, das muß man ihnen neidlos zugestehen.

Bei YouTube hat man (hoffentlich, wir werden sehen) durch die Kommentarfunktion die Gelegenheit, heftig Gegenwind zu produzieren – und kann damit vielleicht auch die Leute erreichen, die normalerweise nicht in Medien lesen, in denen ihr Weltbild in Frage gestellt wird. Von daher finde ich es eigenlich eher ne gute Gelegenheit, dort die Beiträge sachlich und sauber zu diskutieren und evtl. auch mit Beispielen, eigenen Filmchen etc. zu widerlegen. Sprich, der Propaganda nicht widerstandslos das Feld zu überlassen.

Das Spiel „Meinungsbeeinflussung“ kann schließlich von zwei Seiten gespielt werden. 😉

h1

Migräne saugt

05.05.2007

Und wieso ist eigentlich immer strahlender Sonnenschein, wenn ich Migräne habe, also eh brutal lichtempfindlich bin? 👿