h1

Die Freuden des ÖPNV

28.06.2007

Heut saß mal wieder ein Schmatzer hinter mir im Bus.

Die sind die Schlimmsten. Dicht gefolgt von den Schniefern. Wobei man sich bei denen einfach rumdrehen und ein Taschentuch anbieten kann. Ich hatte dann allerdings schon mal den Fall, daß der auf die Frage „Brauchen Sie ein Taschentuch?“ mit „Nein, danke!“ geantwortet hat. Da war ich ziemlich sprachlos. Was macht man denn da? Ein „Doch, ich glaub schon, BITTE!!!“ ist ja auch doof…

Aber Schmatzer sind einfach nur eklig. Ich zuck da bei jedem Glitscher richtig zusammen. Ich war mal auf einer Veranstaltung, wo einer der Redner seine Zeit auf der Bühne nicht ohne Nikotinkaugummi überstanden hat, und boah, über Mikrofon geht dieses feuchte, fleischige, vor Spucke triefende Geräusch schon ins schmerzhafte über. Ich mußte dann auch raus, das war nicht zum aushalten. Und ich war auch nicht die einzige, die mit ekelverzogenem Gesicht den Saal verlassen hat.

Bäh.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: