h1

Blog-Event XXVII: Süß-sauere Gemüsesuppe mit Ministrudel

15.09.2007

(Hauptartikel)

gemuesesuppe.jpg

500 g Suppengemüse (bei mir Karotten, Knollensellerie und Lauch)
5-6 kleine Cherry-Tomaten
Kräuter (bei mir Petersilie, Rosmarin, Currykraut und Salbei)
1 kleine getrocknete Chilischote, grob gehackt
75 ml Balsamico Essig
25 ml Öl (bei mir selbstgemachtes Curryöl)
75 g Rohrzucker
2 EL Honig
1 guter EL grober Senf
1 knapper EL Tomatenmark
1 Knoblauchzehe
Pfefferkörner
Salz

Die Tomaten kurz in kochendes Wasser geben und schälen.

Das Suppengemüse putzen und zusammen mit den restlichen Zutaten bis auf Honig, Senf und Tomatenmark in 1 l Wasser ca. eine halbe Stunde köcheln lassen (das Gemüse sollte grob weich sein). Die Kräuter dabei nach ca. 5-10 Minuten rausnehmen, Honig, Senf und Tomatenmark ca. 10 Minuten vor Schluß dazu geben. Vom Herd nehmen und nochmal eine halbe Stunde durchziehen und dabei abkühlen lassen.

Die Flüssigkeit in einen extra Topf abgiesen und filtern (ich hab sie zweimal durch einen normalen Küchensieb mit Küchenkrepp laufen lassen). Die Karotten, den Sellerie und den Lauch in kleine Stücke schneiden und wieder in die Brühe geben.

2 Blätter Strudelteig, jeweils Blechgröße
125 g Lachsfilet
100 ml Sahne
30 g Creme Fraiche
1 TL Peste
weitere Pesto fürs Bestreichen

Backofen auf 200° (Umluft) vorheizen.

Aus Lachs, Sahne, Creme Fraiche und Pesto eine Farce mixen.

Die Strudelteigblätter zuerst dritteln, dann halbieren, mit Pesto bestreichen, ein zweites Blatt darüber legen, dies ebenfalls mit Pesto bestreichen. Die Lachsfarce darauf verteilen und zu kleinen Strudeln rollen.

Oben nochmal mit Pesto bestreichen und 15-20 Minuten backen.

Die Ministrudel jeweils halbieren und in einen tiefen (am Besten vorgewärmten) Teller geben. Die Suppe vorsichtig erwärmen und um den Strudel giesen. Schnell servieren, damit der Strudelteig noch knusprig bleibt.

Die Menge reicht für 6 Personen.

Ich wollte die Pesto eigentlich erst selber machen, aber der Basilikum auf meinem Balkon hat leider nicht mehr viel hergegeben – Gottseidank hatte ich noch ein Gläschen zuhause.

Bei der Farce habe ich es mir auch einfach gemacht. Ich habe tiefgefrorenen Lachs genommen, und den nur halb antauen lassen, so war die Kühlung beim Mixen gewährleistet.

Im Nachhinein ist mir jetzt noch eingefallen, daß sich ein paar Schnitzel eingelegter oder auch frischer Ingwer da bestimmt sehr gut gemacht hätten, das probier ich dann beim nächsten Mal.😉

2 Kommentare

  1. Wow! Das ist ja eine tolle Suppe mit einer genialen Einlage… Ministrudel mit Lachs gefüllt, mir läuft das Wasser im Munde zusammen!


  2. Danke, das freut mich.🙂

    Dann doch bitte beim Kochtopf für mich abstimmen, damit ich zumindest die einzelne Ehrenstimme bekomme! *grins*😉



Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: