h1

Oh-oh

26.09.2007

Oder: wie setzt man auf nette Art mal etwas Geld in den Sand.

Ich hab glaub ich gerade mal so 35 Euro zum Fenster rausgeschmissen. Ich hab bei einem Online-Shop bestellt (die hatten was, was ich schon ewig suche), und das war jetzt alles sehr suspekt.

Die Bestellung ging zum Bezahlen nur als Selbstabholung oder per Vorkasse/Scheck. Nun gut, eher seltsam für nen Online-Shop, aber mei. Ich hab allerdings schon beim Bestellvorgang selber und auch beim Suchen auf der Seite nirgends die Bankdaten gefunden. Ich bin dann davon ausgegangen, daß die halt bei der Mail-Bestätigung mit dabei sind – nee, Pustekuchen.

Da dachte ich mir das erste oh-oh.

Also hab ich da angerufen. Und anstatt daß sich da jemand mit „Firma XYZ“ oder ähnliches meldet, kommt nur ein „Hallo [OrtWoIchGeradeSitze]“. Mehr nicht. Auf man verwirrtes „Hallo?“ kam dann wieder das „Hallo [OrtWoIchGeradeSitze]“ allerdings zusammen mit dem Namen, der auf der Website als Geschäftsführer stand.

Ah, ja.

Auf jedenfall schickt mir der gute Mann jetzt ne Rechnung, da stehen dann die Bankdaten drauf, und dann sehen wir weiter.

Und ich weiß ja echt nicht, was ich machen soll. Der Shop selber schaut eigentlich gut aus, und dieses Produkt such ich seit mittlerweile zwei Jahren. Allerdings bimmeln auch grad so sämtliche Alarmglocken, daß ich doch bitte bitte BITTE da kein Geld überweisen soll, weil das eh nur in die Hose geht.

Blöd, blöd, blöd.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: