h1

Kunst und Kommerz

24.10.2007

Nachdem ja die neuen Folgen von Galactica noch etwas auf sich warten lassen, hab ich nun endlich angefangen, Firefly zu gucken – und ja, ich weiß, als Buffy- und SciFi-Fan ist es ne Schande, daß ich das nicht schon früher gemacht habe, ich schäm mich auch durchaus, ok?

Wie bei Joss Wheadon zu erwarten war, gefallen mir die Charaktere schonmal echt gut, wobei ich es natürlich jetzt falsch herum gemacht habe, und Nathan Fillion für mich immer eher Caleb als Mal sein wird.

Ich hab dann auch ein bischen was zu dem Thema gelesen, und was ich faszinierend fand, war die Einmischung von Fox (mal wieder, die regen mich echt so auf) bei der Produktion – und auch, wie weit man als Schreiber darauf eingeht (eingehen muß).

Wo zieht man da als Künstler die Grenze? Und wie vermessen kann man als Produzent sein? Würde jemand Shakespeare bitten, doch „Romeo und Julia“ besser in „Romeo und Ethel, die Piratenbraut“ ( 😉 ) umzuschreiben und umzubenennen? Oder Picasso, doch gefälligst etwas realistischer zu malen? Oder wurde das sogar gemacht, und das, was wir sehen ist schon nicht mehr das, was der Künstler eigentlich im Kopf hatte, sondern die „besser vermarktbare“ Version? Und war die alte Version besser oder vielleicht sogar tatsächlich schlechter? Braucht man als Künstler vielleicht sogar jemanden, der einen wieder auf den Boden holt und einen Rahmen steckt?

Wenn ich mich in irgendeiner Form kreativ betätige, hör ich mir ja ganz gerne Kritik an, behalte mir aber auch vor, sie im Zweifelsfall geflissentlich zu ignorieren. Aber gut, dafür mach ich das auch nur als Hobby und nicht, um Geld damit zu verdienen.

Advertisements

2 Kommentare

  1. Die größte Schande hierbei ist, dass die Serie so nicht wirklich eine Chance hatte, nur weil irgendwelche Verantwortlichen meinten, das würde den Zuschauern besser gefallen und einfach mal die Reihenfolge der Folgen änderten… *seufz*

    Die ganze Characterentwicklung, die bei der Serie einen nicht unwichtigen Teil ausmacht war so natürlich fürn…

    Aber lassen wir das. Mal schauen, wie Dir die Serie gefällt 🙂


  2. Fox halt… *augenroll* War ja bei „The Jury“ bzw. „Point Pleasant“ nicht großartig anders. Und gerade „The Jury“ war so eine geile Serie. Wenn man aber natürlich den Pilotfilm mit den ganzen Charakter- und Procedere-Vorstellungen als 8te Folge ausstrahlt, tut man sich schwer. Ich könnt mich jetzt noch drüber schwarz ärgern, und das war 2004! 😀



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: