h1

Chocolate Chip Cookies

16.12.2007

Heute hab ich mal das CCC-Rezept von USA Erklärt ausprobiert, und das ist dabei rausgekommen:

ccc.jpg

Im großen und ganzen hab ich mich an das Rezept gehalten, nur hab ich die 3 Tropfen Vanille-Aroma durch wieder einen TL Vanille Extrakt (gibts von Dr. Oetker in so kleinen Beuteln, ist auch flüssig, und irgendwo – ich glaub auf USA kulinarisch – hab ich mal gelesen, daß das ein sehr guter Ersatz für das amerikanische Produkt sein soll) ersetzt. Schmeckt auf alle Fälle gut, obs dem Original entspricht, kann ich aber nicht beurteilen.

Die Schokolade war wild gemischt, ich hatte noch etwas verschiedene Kuvertüre vom Backen übrig, so bin ich auf 25g Zartbitter-, 25g Vollmilch- und 50g weiße Kuvertüre gekommen, der Rest war normale Vollmilchschokolade.

Und bei mir waren die Teile 25 Minuten im Ofen, was zum einen sicherlich daran gelegen hat, daß ich sie ungefähr doppelt so groß gemacht habe als im Rezept vorgegeben („richtige“ Cookies müssen für mich fast Untertassengröße haben, muß sich ja rentieren, außerdem bin ich faul!😉 ), zum anderen konnte ich aber das deutsche Back-Gen nicht so ganz unterdrücken, das sagt, „wenns nicht mindestens gold-braun ist, ist es nicht fertig!“. Sie sind mir eigentlich immer noch zu blaß, aber DA hat dann das deutsche „Vorschriften müssen befolgt werden“-Gen die Überhand bekommen!😀 Sie sind aber innen auf alle Fälle noch knietschig.

Die Menge ergab dann 28 Cookies, einer der Vorteile des Single-Daseins ist ja, daß man den Teig dann nur gegen den inneren Schweinehund verteidigen muß.

Und sie sind seeeeeeeeeeeeeeeehr lecker!🙂

5 Kommentare

  1. Freut mich, dass es geklappt hat! Kleine Cookies sind tatsächlich in einer Familien mit kleineren Kindern besser, weil man die Menge besser dosieren kann und es nicht gleich ein mitterer Weltuntergang ist, wenn einer aus dem Kinderwagen in den Gulli fällt …

    T, Dein Scot


  2. Ok, DAS ist natürlich ein Argument!😉

    Schöne Grüße, auch an die Gemahlin!🙂


  3. […] Chocolate Chip Cookies: Diverse Blogger haben die Plätzchen nachgebacken, darunter das Miiplog, Femnerd und Unfrisiertes, wo es sogar ein Gesangsvideo mit einem etwas anderen Rezept […]


  4. […] Cookies sind dafür immer wieder toll, die haben bei mir mittlerweile schon therapeutische Wirkung beim zubereiten (und das nicht nur, weil man schon mit dem Teig das naschen anfangen kann), oder, wenn es etwas aufwändiger sein soll, Pancakes. Auf jedenfall muß es was Süßes sein, bevorzugt mit Schokolade. Nicht umsonst sagt man ihr ja auch Seelentröster-Eigenschaften nach. […]


  5. […] lassen, da gab es z.B. was von der Scheibenwelt oder aus dem Harry-Potter-Universum. Die Cookies könnten direkt aus „Friends“ stammen, und Buffy hat sich auch schon an einem […]



Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: