h1

Musik, die mich bewegt (11)

18.12.2007

Mika – Big Girl

Wie ich den Song zuerst gehört habe, dachte ich mir ja noch, cool, eine Lobpreisung für dicke Frauen, yay!

Dann hab ich mir den Text etwas genauer angehört.

Und oh-oh, wenn ich den so ernsthaft (also nicht nur als üblichen Mika-Gute-Laune-Song ohne viel Hirn) betrachte, dann stellen sich mir echt die Rückenhaare auf.

Get yourself to the Butterfly Lounge
Find yourself a big lady
Big boy come on around
And they’ll be calling you baby

No need to fantasize
Since I was in my braces
A watering hole
With the girls around

Soso, die Tränkestätte mit den Mädels, die nur sehnsüchtigst drauf warten, daß sich jemand ihrer erbarmt, den sie dann auch gleich „Baby“ nennen.

Genau.

Dicke Frauen sind ja so verzweifelt, daß sie sich automatisch jedem dahergelaufenen Typen an den Hals schmeissen, der nur ansatzweise Interesse zeigt.

Im Endeffekt gehts in dem Song nicht um die (subjektive) Schönheit von Frauen, sondern um verzweifelte Frauen, die leichte Opfer sind, leicht rumzukriegen, nicht sonderlich anspruchsvoll, pflegeleicht. Erinnert sich jemand an „If You Wanna be Happy“ von Jimmy Soul? „If you wanna be happy for the rest of your life, never make a pretty woman your wife“? Im Endeffekt schlägt „Big Girl“ in die gleiche Kerbe, nur kann man bei Jimmy Soul auch ein bisschen Ironie heraushören.

Grundsätzlich mag ich Mika ja ganz gerne, aber der Song geht halt echt nur, wenn ich ihn als lustigen Bla-Bla-Jup-Di-Du-Song nehme. Als ernstgemeinte Lobeshymne an dicke Frauen geht er für meine Begriffe reichlich daneben.

Advertisements

2 Kommentare

  1. Hm.

    „Walks in to the room; Feels like a big balloon; I said, ‚Hey girl you are beautiful'“

    Er sagt zu Mädchen, dass sich wie ein Ballon fühlt „Hey, Du bist hübsch“.

    „Diet coke and a pizza please; Diet coke I’m on my knees; Screaming ‚Big girl you are beautiful'“

    => „Diet Coke? Was soll denn das? Mädchen, Du bist hübsch.“

    „Big boy come on around; And they’ll be calling you baby“

    Geht es da nicht darum, dass sich die dicken Jungs mal an die „Tränke“ trauen sollen, weil sie dort vielleicht eher akzeptiert werden?

    Ich mag Interpretationen einfach nicht. Schon garnicht von englischen Texten. Da kann man immer so viel falsch verstehen.

    Aber ich bin ja sowieso nur ein Big Boy und wir Männer denken ja sowieso anders 😉 – abgesehen davon geht der Song in die Beine – Bla-Bla-Jup-Di-Du passt also ganz gut.


  2. >Geht es da nicht darum, dass sich die dicken Jungs
    >mal an die “Tränke” trauen sollen, weil sie dort
    >vielleicht eher akzeptiert werden?

    Naja, aber das ist doch genau der Punkt. Warum sollten sie da eher akzeptiert werden? Wieso sollten sich dicke Frauen von „normalen“ unterscheiden? Haben dicke Frauen kein Recht, zickig und schwierig und anspruchsvoll und wählerisch zu sein? Und wenn sie schon „beautiful“ (also optisch schön) sind, warum sollen sie sich dann nicht auch ganz oberflächlich jemanden suchen, der ihrem Schönheitsideal entspricht?

    Wie gesagt, als netten Party-Song find ich das klasse, ich dreh auch den Radio lauter, wenn er kommt, aber von nem feministischen (das böse Wort! 😀 ) Standpunkt aus betrachtet reib ich mich halt ein bisschen daran. Einfach weil ich diesen „machs dir leicht, nehm ne Dicke!“ Eindruck bekomme, wenn ich genauer drüber nachdenke – was man aber bei manchen Songs besser nicht tun sollte. 😉



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: