h1

ONS und Bettgeschichten

12.07.2008

Ich hab mir letztens die ersten drei Staffeln von „House“ gekauft. Dazu schreib ich auch nochmal extra was, aber jetzt hab ich gerade die Folge geguckt, wo Cameron Chase ne Bettgeschichte vorschlägt. Und sie sagt den wichtigsten Satz dazu, nämlich daß er am besten dafür geeignet ist, weil bei ihm die wenigste Gefahr besteht, daß sie sich verliebt.

Das ist exakt der Punkt, auf nen One-Night-Stand oder ne Bettgeschichte läßt man sich nur mit jemanden ein, wo man vorher sicher weiß, daß man sich nicht verliebt. Alles andere wäre reichlich dämlich, weil man sich sonst nur selber weh tut, und auch unfair gegenüber dem anderen. Beide machen nur Spaß, wenn man wirklich und ernsthaft und gut überlegt Sex und Gefühle trennt. Wenn man das nicht kann, oder auch nur die kleinste Chance besteht, daß sich da was mischt, Finger weg.

Schade ist nur, daß diese große Weisheit in nem Nebensatz gesagt wurde, und ich befürchte auch, daß sie aus dramaturgischen Gründen nicht dabei bleiben werden. Aber immerhin.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: