h1

Blog-Event XXXVIII: Spaghetti mit Tex-Mex-Meatballs

14.09.2008

(Hauptartikel)


Meatballs

500g Hackfleisch, bei mir Huhn
1 Minidose Mais
1 kleine Paprika
1 Zwiebel
5 Scheiben Knäckebrot (bei mir “Mehrkorn” von Wasa)
2 Eier
1 EL Senf
getrocknete und grob gemahlene Chilischoten, Salz, Pfeffer, Paprika nach Geschmack
etwas Milch
Semmelbrösel
Olivenöl

Das Knäckebrot in etwas Milch einweichen und audrücken, die Zwiebel und den Paprika in kleine Würfel schneiden. Alle Zutaten zu einem Fleischteig verkneten, falls es zu feucht ist, mit Semmelbröseln ausgleichen.

Zu Fleischbällchen formen und in Olivenöl braten.

Tomatensoße

500g Tomaten
1 große Zwiebel
1 Knoblauchzehe
ca. 300ml schwache Brühe
Tomatenmark
Salz, Pfeffer, Paprika
Kräuter
Honig
Olivenöl

Die Zwiebel und den Knoblauch grob hacken und in der gleichen Pfanne, in der vorher die Fleischbällchen gebraten wurden, anbraten, falls nötig noch weiteres Olivenöl dazu geben. Die Tomaten in Stücke schneiden und ebenfalls mit anbraten (wer will, kann die Tomaten vorher schälen, ich mag es mit Schale lieber). Mit der Brühe ablöschen und etwas einkochen lassen. Falls die Tomaten geschmacklich etwas schwach auf der Brust waren, mit Tomatenmark ausgleichen. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und einem Schuß Honig abschmecken, nach belieben Kräuter dazugeben. Dann die Fleischbällchen in die Soße geben und kurz durchziehen lassen.

500g Spaghetti bißfest kochen, mit der Soße und den Meatballs anrichten.

Die oben angegebenen Mengen reichen für ca. 4 Personen.

Die Meatballs – oder Fleischbällchen – gehen für dieses Gericht mehr oder weniger einmal um den Globus. ;)

Die Bulette an sich dürfte wohl ihren Ursprung in Deutschland haben, umgeformt wurde sie dann in Amerika, Mais, Paprika und Chilli geben die Tex-Mex-Note (was selber ja schon wieder ne Fusion Küche ist ;) ), durch das verwendete Knäckbrot hat es auch noch einen schwedischen Hintergrund, Nudeln kommt aus Italien – oder doch aus Asien? *g* – und wenn man jetzt noch (selbgebackenes) Baguette dazu reicht, hakt man Frankreich auch gleich noch mit ab. :D

Ich hoffe, damit wird dieses Gericht den Anforderungen des Events gerecht! :)

About these ads

Ein Kommentar

  1. Und nicht zu vergessen das Olivenöl ;-) Sozusagen eine Fusionfusionfusionküche mit feurig-leckerem Geschmack. Danke für Deine Teilnahme am Blogevent.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: