h1

Die Frömmste

17.09.2008

Ich hab seit Anfang des Jahres ne neue Nachbarin unter mir. Die war mir ja schon von Anfang an ein bisschen unsympatisch (vor allem im Vergleich zu der vor ihr), sie macht nen etwas überkorrekten Eindruck.

Nunja.

Sie hat ne irgendwas um die 10 Jahre alte Tochter, die vorne den Hof und hinten den kleinen Garten auch kräftig beschallt, wenn sie spielt. Und sie selber klimmpert mehrmals täglich – auch früh am Wochenende – auf dem Klavier.

Das läßt mich ja eigentlich alles kalt, in der ersten Nacht in meiner alten Wohnung bin ich brutal erschrocken, weil ich gedacht habe, es hustet jemand bei mir im Zimmer, dabei wars nur die über mir, die ne Erkältung hatte. Und bei ihrem Nachmieter konnte ich immer den Anrufbeantworter mithören. Da härtet man einfach ab, was Umgebungsgeräusche angeht. 😉

Und dann schwing ich mich also vorhin auf meinen Stepper – und ja, der quietscht, wie alle Stepper 🙄 – und kurz nach neun klingelt es an meiner Tür, ob ich denn bitte nicht damit aufhören könnte, weil sonst kann Töchterlein nicht schlafen. Und es ist ja nicht so, daß ich stundenlang auf dem Teil stehe, im Normalfall ne halbe Stunde, da waren dann grad mal 20 Minuten vorbei. Also nicht soooo die dauernde Lärmbelästigung. Nach 20 Minuten würd ich noch nichtmal bei nem Nachbarn klingeln, wenn er die Musik übermäßig laut hätte.

Die Wohnungen sind nun mal hellhörig, und klar, manchmal nervt es, aber da muß man halt durch. Ich hör meine Nachbarn, sie hören mich, alles kein großartiges Drama. Gegenseitige Rücksichtnahme in beide Richtungen, und jeder hat seinen Frieden.

Oder nicht, was in Zukunft noch gscheid lustig werden kann. Prima.

2 Kommentare

  1. Ich hab seit 2 Jahren aus dem Grunde kein DDR mehr spielen.

    Beim Einzug hat sich die unter mir beschwert, dass wir zu lang mit den Spachteln arbeiten würden, um die Tapete runter zu bekommen. Die war zu dem Zeitpunkt knappe 20 Jahre drauf gewesen von der Oma, die vorher drin gewohnt hatte, und frisch weggestorben. War viermal überstrichen, noch ein Anstrich ging leider nicht (ich hatte es probiert). Die Tapete, nicht die Oma.

    Es ist immer wie beim Autofahren. Scheiß Radfahrer. Bis man auf dem Rad sitzt. Scheiß Autofahrer 😉


  2. […] Es ist meine Nachbarin. […]



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: