h1

Musik, die mich bewegt (16)

26.03.2009

All Along the Watchtower – B. Dylan / J. Hendrix / B. McCreary

Seit dem BSG-Finale bekomme ich den Song nicht mehr aus dem Kopf, vor allem, weil er halt auch so perfekt zu dem Zyklus-Thema bzw. den Final Five passt.

Achtung: Spoiler für Battlestar Galactica bis zum Serien-Finale!!!

„There must be some way out of here,“ said the joker to the thief,
„There’s too much confusion, I can’t get no relief.
Businessmen, they drink my wine, plowmen dig my earth,
None of them along the line know what any of it is worth.“

„No reason to get excited,“ the thief, he kindly spoke,
„There are many here among us who feel that life is but a joke.
But you and I, we’ve been through that, and this is not our fate,
So let us not talk falsely now, the hour is getting late.“

All along the watchtower, princes kept the view
While all the women came and went, barefoot servants, too.

Outside in the distance a wildcat did growl,
Two riders were approaching, the wind began to howl.

Der Song selber ist ja als kleiner Kreis aufgebaut, der Einstand der Geschichte (Umgebungsbeschreibung, die beiden Akteure treten auf) kommt erst am Schluß.

Aber auch vom Inhalt her kann man wild interpretieren und viel passendes finden.

Die meisten der Final Five waren ja sehr unruhige Charaktere, also auf jeden Fall nur wenig in sich gefestigt und haben ganz generell mit der „confusion“ gekämpft und auf „relief“ gehofft. Tigh fällt einem da natürlich als erstes ein, aber es passt auch zum Rest. Überhaupt, wenn man so die gängige Interpretation des Songs nimmt, die den Joker und den Dieb als Außenseiter der Gesellschaft sieht, ist das stimmig. Die Final Five standen – als übergeordnete Vermittler, so wie sie sich selbst gesehen haben – außerhalb von beiden Rassen.

Die ersten beiden Strophen kann man als Wunsch oder Ankündigung sehen, den ständigen Kreislauf von Gewalt und Krieg zu durchbrechen, was ja die Aufgabe der Final Five war. Und auch für den „Ruf“ der letzten vier, sind diese beiden Absätze toll, sie fangen mit der Verwirrung an, was mit ihnen gerade passiert und enden damit, daß es jetzt Zeit wird, offen zu handeln, weil die Zeit (um den nächsten Konflikt zu vermeiden) langsam knapp wird.

Eine der Sachen, die mir an BSG so Spaß gemacht haben, war die Vielfältigkeit der Bilder und der Motive. Das war eine Serie, bei der man extrem zum Interpretieren und Spekulieren angeregt wurde und das auf vielen verschiedenen Ebenen auch konnte. Das passiert mir auch gerade mit dem Song, je mehr ich drüber nachdenke, je mehr ich mich damit beschäftige, desto mehr fällt mir dazu auch ein.

Und die Neu-Interpretation von „All Along the Watchtower“ für die Serie von Bear McCreary ist musikalisch auch einfach nur genial! 🙂

Advertisements

3 Kommentare

  1. Fracking right!

    Der Vollständigkeit halber:

    Macht in der richtigen Lautstärke ’ne ordentliche Gänsehaut. Besonders die dunklen Trommeln im Hintergrund – ach was, die ganze Komposition. 🙂


  2. Ich vergass:

    SO SAY WE ALL

    🙂


  3. So say we all. 🙂

    Und jup, das ist ein Song, mit dem man sich so richtig die Haare aus dem Gesicht blasen lassen kann. 😉



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: