Archive for Mai 2009

h1

Manchmal…

29.05.2009

… ist Windows ja auch ganz süß! 🙂

Beim englischen Outlook heißt der Button, wenn man eine Erinnerung für einen Termin nochmal verschieben will, doch tatsächlich „Snooze“!

Sprich, ich dös dann mal noch etwas weiter! *kicher*

h1

Jubiläums-Blog-Event XLV – Dessertbuffet

17.05.2009

Jubiläums-Blog-Event XLV - Dessertbuffet (Abgabeschluss 19. Mai 09) Wie schon letztes Jahr beim Geburtstagsevent ist mir auch hier die Zeit davon gelaufen. Gottseidank wurde die Abgabefrist auf den 19ten verlängert, so daß ich noch dieses WE hatte, um wenigstens einen Beitrag beizusteuern.

Die Auswahl dabei ist mir echt schwergefallen. Das ist so ein Traumthema, da hätte ich gerne mehr gemacht, und mich auf EINE Sache zu beschränken war echt hart. Es sollte ja entsprechend des Anlasses auch was Besonderes sein. 😉

Letzte Woche hab ich dann mal wieder „Maskerade“ von Terry Pratchett gelesen. Eine der Neben-Geschichten in diesem Buch ist Nannys Buch „The Joye of Snacks“ (Ähnlichkeiten zu einem ähnlich klingenden Ratgeberbuch sind natürlich rein zufällig 😉 ), aus dem sie dann auch ein Rezept im Laufe der Geschichte kocht. Der Erfolg ist recht, ähm, Herzerwärmend:

Salzella had gripped the arms of his chair. His forehead glistened. ‚Do you think we could open a window?‘ he said. ‚I feel a little … strange.‘
‚Yes, by all means,‘ said Bucket.
Salzella half-rose, and then a preoccupied expression suffused his features. He sat down suddenly.
‚No, I rather believe I’ll just sit quietly for a moment,‘ he said.

[…]

‚Yes! Yes!‘ said Bucket gratefully. ‚And at a time like this I think it is very important to try to remember the names of, say, any number of boring and hopefully chilly things!‘
‚Wind, glyciers, icicles – ‚
‚Not icicles!‘

[…]

‚Two helpings,‘ said Granny. ‚With extra sauce, Gytha Ogg, may you be forgiven.‘
Nanny looked at her with something like admiration in her eyes. ‚You ain’t even sweating!‘ she said.
Granny picked up her water glass and held it at arm’s length.
After a few seconds, the water began to boil.

Ich dachte mir, das wäre doch auch perfekt für ein Dessert-Buffet, also gibt es von mir:

Chocolate Delight with Special Secret Sauce

Nachkochen und Essen auf eigene Gefahr! 😉

Happy Birthday an den Event, auf ein weiteres Jahr mit tollen Ideen und Rezepten. 🙂

h1

Jubiläums-Blog-Event XLV – Chocolate Delight with Special Secret Sauce

17.05.2009

(Hauptartikel)

chocolatedelight

Chocolate Delight:

250g Self-rising flour (gekauft oder wie hier selber gemacht)
3 Eier, verquirlt
60g Speisestärke
90ml Milch
30g Kakaopulver
125g weiße Schokolade, klein gehackt
115g Zucker
4-5 EL Schokoladensirup
155g Butter

Ofen auf 170° (Umluft) vorheizen.

Alle trockenen Zutaten vermischen, dann die Butter unterkrümmeln.  Die Eier und die Milch dazu geben und gut verrühren. Den Schokoladensirup und die Schokoladestücke danach nur kurz unterheben. In eine gebutterte 28er Form geben und ca. 30 Minuten backen.

Special Secret Sauce:

150g Double Cream (das in D erhältliche Creme Double geht im Zweifelsfall auch)
1 Msp. Muskat
1 TL Zimt
6-7 Kardamom Kapseln (nur die Samenkerne)
60g Vollmilch-Schokolade
2-3 Nelken
1 Stückchen frisch geschälter Ingwer
20ml weißer Rum

Die Double Cream in einem kleinen Topf zusammen mit den Gewürzen schmelzen und unter Rühren erhitzen (nicht ZU heiß werden lassen). Die Schokolade darin auflösen, den Rum dazu geben und ein paar Minuten durchziehen lassen. Die Soße dabei immer rühren, da sich sonst eine Haut bildet, dann durch ein Sieb abgiesen.

Heiß auf den noch warmen Kuchen geben, etwas aufsaugen lassen, evtl. nochmal wiederholen und dann schnell servieren.

Die Soße ist wirklich sehr sehr lecker, und jup, es wird einem auch etwas wärmer darauf! 😉

Ich hab das englische Rezept vor Ewigkeiten mal im Netz gefunden und dann eingedeutscht und jetzt noch etwas abgewandelt, aber mir leider die Quelle dazu nicht gespeichert. Ich weiß also nicht, ob ich einige Sachen mittlerweile nicht anders ersetzen würde.

h1

Dita

16.05.2009

Gott, die Frau ist halt schon einfach der Überhammer.

Wenn die Formulierung nicht so im krassen Gegensatz zum eigentlichen Inhalt des Satzes stehen würde, würd ich sagen, ihr sprudelt Stil aus allen Körperöffnungen. Aber einfach nur ein „Sie strahlt Klasse und Erotik mit einer Leichtigkeit und Verspieltheit aus, bei der man nur noch mit offenem Mund dasitzen kann“ ist mir zu wenig.  „Göttin“ ist  andererseits dann wieder zu Klischee-haft, da hat sie was Besseres verdient.

Und bei so ner Veranstaltung als einfach nur „Hintergrunddeko“ ist das wie Perlen vor die Säue. *kopfschüttel*

h1

Politische Aktivitäten zum Wochenende

10.05.2009

– Mitgliedsantrag für die Piratenpartei ausgefüllt, unterschrieben, in den Umschlag gesteckt, geht morgen zur Post … check

– Unterstützungsunterschriftsantrag für die Zulassung der Piratenpartei zur Bundestagswahl ausgefüllt, unterschrieben, in den Umschlag gesteckt, geht morgen zur Post … check

ePetition mitgezeichnet … check

– im Bekanntenkreis Werbung für die Petition und die Piratenpartei gemacht … check

Ich hab die Schnauze gestrichen voll!

h1

Amazon is geil

05.05.2009

Keine Ahnung, gibt es wohl schon etwas länger, aber ich Schnarchnase habs jetzt erst mitbekommen. Auf jeden Fall gibts bei Amazon ENDLICH das, was ich mir seit ungefähr 10 Jahren gewünscht habe: Einzelsongs als einfache MP3s ohne DRM zum Download.

Das ist soooo geil, und ich frage mich, warum mußte das so lange dauern, bis ein Unternehmen das gegenüber der Musikindustrie durchsetzt? Ich hatte nämlich bisher echt null Bock, mir extra Software und/oder Hardware zu kaufen, nur um die Files dann überhaupt bzw. nicht nach Belieben auf verschiedenen Geräten (PC/Laptop/MP3-Player/Stereoanlage) abspielen zu können.

JETZT kann ich endlich auch Musik online kaufen – und hab das heute auch schon fleissig getan. Ich hab sogar ein paar alte Sachen gefunden, die ich nur noch auf Vinyl-Single (!) hatte. Hach, ich bin echt begeistert, da werd ich in Zukunft wohl noch einiges an Geld lassen! 😀