Archive for Februar 2010

h1

Blog-Event LIII: Weiß wie der Schnee

14.02.2010

Blog-Event-LIII: Weiß wie der Schnee (Einsendeschluss 15. Februar 2010)Oh mann, mit seinem Thema für diesen Event hat Jan von Jans Küchenleben aber was angerichtet: Ich sing schon das ganze Wochenende „Ganz in weiß“ mit vor Schmalz triefender Stimme vor mich hin. Nicht unbedingt die Art von Musik, die ich als Ohrwurm haben möchte…

😉

Ich muß ja ehrlich sagen, ich gehör zu den Leuten, die spätestens Ende Januar die Schnauze voll von Schnee haben, und endlich Frühling wollen. Vielleicht hab ich deshalb auch verdrängt, daß Zutaten, wenn man sie in Fett anbrät, eher selten weiß bleiben sondern bräunlich werden, und auch Lauch und „weißer“ Paprika nochmal nachdunkeln und deutlich grüner werden als bevor man sie in die Pfanne getan hat.

Nunja.

Deshalb ist mein Beitrag zum Event

Gebratene Nudeln

nicht ganz so 100% weiß, wie ich mir das gewünscht hätte, aber ich hoffe, es geht noch als regelkonform durch. Ich wünsche mir halt einfach schon so sehr den Frühling herbei, daß frische hellbraune Zweige mit jungen grünen Blättern durch meinen Schnee blitzen! 🙂

Advertisements
h1

Blog-Event LIII: Gebratene Nudeln

14.02.2010

(Hauptartikel)

250g Mie-Nudeln
1 große Zwiebel
ca. 150g Knollensellerie (geputzt gewogen)
1 Stange Lauch (nur den weißen Teil unten)
ca. 150g Weißkohl (geputzt gewogen)
1 weiße Paprika
1 Ei
Öl
Salz, Pfeffer, Kräuter, Brühepulver

Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen.

Das Gemüse in dünne Scheiben schneiden/hobeln und in etwas Öl anbraten, so daß es aber noch knackig bleibt. Zuerst die Zwiebeln, dann den Sellerie dazu geben, dann Lauch und Weißkohl, am Schluß die Paprika. Die fertig gekochen Nudeln in die Pfanne geben und ebenfalls mit anbraten.

Das Ei mit etwas Brühepulver und Kräutern verschlagen (bei mir eine getrocknete,  leicht asiatisch angehauchte Kräutermischung mit Petersilie, Zitronengras, Frühlingszwiebeln, grünem Pfeffer, Korianderblatt, Knoblauch, Ingwer, Chili, chinesischem Schnittlauch und Kurkuma). In der Mitte der Pfanne etwas Platz frei machen, das Ei in die Lücke giesen und anstocken lassen. Dann alles verrühren und nochmal kurz durchbraten, mit Salz, Pfeffer und nach Bedarf etwas Brühe abschmecken.