h1

Blog-Event LIV: 3-Gang-Menü für unter 9,99 Euro pro Person

15.03.2010

Blog-Event-LIV: Ein 3-Gang-Menü für unter 9,99 Euro pro Person?! (Einsendeschluss 15. März 2010)Ich war ja fast soweit, bei diesem Event vom Suppenkasper nicht mitzumachen. Zum einen gehör ich ja zu den Leuten, die so gar nicht auf Preise schauen, wenn sie einkaufen. Ich kauf halt das, was ich brauche und fertig. Ich wüßte noch nichtmal, was eine Dose Katzenfutter kostet (was ich wöchentlich kaufe), geschweige denn so Sachen wie ganz trivial Milch, Butter oder Mehl, die nicht so häufig in meinen Einkaufskorb wandern. Sprich, ich war ziemlich ahnungslos, als es darum ging, mir überhaupt etwas einfallen zu lassen, und ich wußte, das erfordert gut Zeit an Planung und Recherche.

Was mich zu dem “zum anderen” bringt, weil gerade die letzten Wochen so vollgestopft mit anderen Aktivitäten waren, daß ich mir gedacht habe, nee, das schaffst du zeitlich nie, drei Gänge kochen, und auch noch entsprechend Recherchearbeit.

Außerdem hab ich ja immer zum Teil das Problem, daß ich die Sachen, die ich im Rahmen dieser Events koche, auch irgendwie loswerden muß. Ich such mir halt dann Sachen aus, die ich entweder in entsprechend kleinen Portionen zubereiten kann, oder auf mehrmals esse, oder irgendwo mit hinbringen kann. Auch das ist bei einem 3-Gänge Menü eher schwierig.

Aber dann hat mich letzte Woche doch noch der Ehrgeiz gepackt, schließlich hab ich seit meiner ersten Teilnahme noch keinen Event ausgelassen.

Ich hab mir was überlegt, wo ich mir dachte, da müßten die Preise eigentlich hinhauen (und hat auch geklappt :) ), und da kann ich relativ einfach nur für eine Portion einkaufen, und das dann hochrechnen. Oder ich nehm die Sachen, bei denen das nicht geht, zu meinen restlichen Aktivitäten mit und werde sie da auch los.

Außerdem ist alles relativ einfach zum zu- bzw. vorzubereiten, da brutzelt vieles alleine vor sich hin – was ja bei einem Menü für Gäste gar nicht mal so das schlechteste ist. Dann muß man nicht bis zur letzten Minute hektisch in der Küche stehen, sondern kann auch sich und den Rest der Wohnung für den Anlaß vorbereiten. ;)

Trotzalledem habe ich es zeitlich nur geschafft, jeweils ein Gericht pro Tag zu kochen (Samstag, Sonntag, Montag), deswegen gibts das Ergebnis nicht auf einem Bild und in einem Artikel, sondern verteilt auf drei:

Karottensuppe mit Blätterteigschnecken (ca. 1,45 Euro pro Person)

Hähnchenschenkel mit Ofengemüse (ca. 2,90 Euro pro Person)

Cookies and Cream (ca. 1,20 Euro pro Person)

Alles in allem bin ich somit bei 5,55 Euro pro Person, deutlich unter der Grenze. Da wäre also noch viel mehr gegangen, hätte ich nicht gedacht, das war auf alle Fälle mal eine interessante Erfahrung. :)

About these ads

2 Kommentare

  1. Mir geht’s genauso: Katzenfutter, Milch, Butter – keine Ahnung, was das kostet! Ich habe bei meinem Menü auch eher nur geschätzt und grob überschlagen und gehofft, dass ich nicht allzu sehr daneben liege. :-)

    Deines gefällt mir gut – ich müsste es aber glaube ich auch an 3 Tagen essen. :-)


  2. Freut mich, dass dich der Ehrgeiz noch gepackt hat und du dieses tolle Menü gezaubert hast.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: