h1

Blog-Event XLVIII: Kaffeekokoskuchen

15.08.2009

(Hauptartikel)

kaffeekokoskuchen

250 g Margarine
250 g Zucker
6 Eier
1 Beutel Vanillextrakt
250 g Mehl
100g Kokosflocken
1 Pck. Backpulver

200 ml Kaffee (bei mir ohne Koffein)
2 EL Schokoladensirup
1 TL Zimt
2-3 Kardamom-Kapseln, daraus die Samenkörner
1 EL Zucker

125 Puderzucker
50g Kokosflocken
heißes Wasser

Margarine, Zucker, Eier und Vanillextrakt schaumig schlagen, danach Mehl, Backpulver und die Kokosflocken unterrühren. In eine gefettete 26/28er-Springform geben und bei 155° (Umluft) ca. 45 Minuten backen.

In der Zwischenzeit den heißen Kaffee mit Zimt, Schokoladensirup und Zucker verrühren, die Kardamomsamen dazu geben. Durchziehen lassen, solange der Kuchen im Ofen ist, dann die Kardamomsamen entfernen (ich hab sie gleich in einen Teefilter getan).

Den noch heißen Kuchen mit einem dicken Spieß mehrmals einstechen, den Kaffee vorsichtig in die Löcher geben (geht am Besten mit einem kleinen Trichter), dann über Nacht ziehen lassen.

Am nächsten Tag aus Puderzucker und Kokosflocken mit etwas heißem Wasser einen Zuckerguß rühren und den Kuchen damit überziehen.

(Inspirationsquelle: Stricknadelkuchen)

Der Teig liest sich erstmal sehr komisch, die gleiche Menge aus Zucker/Fett/Mehl, 6 Eier, und dann auch noch tränken? Ich war ehrlich gesagt skeptisch und hab fast erwartet, daß das einfach nur ein großer Matsch wird. Aber nö, der Kuchen ist nur toll saftig und schön locker.

One comment

  1. Ich glaube, den muß ich auch mal probieren, egal ob angestaubt oder retro oder quietschneu …

    Liebe Grüße, Sus



Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: